6. Usedomer Wildwochen – Seetel ist dabei

September 28, 2010 | Author:
Beitrag teilen auf: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Küchenchef Bernd Breitsprecher vom Ostseehotel Ahlbeck freut sich auf die Wildwochen

Die 6. Usedomer Wildwochen, die vom 15. – 31. Oktober 2010 stattfinden, ergänzen den Oktober auf Deutschlands zweitgrößter Insel um die kulinarischer Note, da Kunst und Kultur mit dem Usedomer Musikfestival und den Usedom Baltic Fashion Guests bereits vertreten sind. Wie jedes Jahr geht es in vielen Restaurants auf der Insel Usedom – und natürlich auch in den Seetel Restaurants – wieder „wild“ zu. Wildgerichte bestimmten die Speisenkarten und auch das Rahmenprogramm verspricht wieder einiges. Offiziell eröffnet werden die Wildwochen am 16. Oktober an der Bansiner Konzertmuschel die von einem bunten Programm , Wildverkauf, Jagdhornklang und einem Kinderprogramm umrahmt wird. Das Wochenende 22.-24.10. ergänzt sich dann mit dem gleichzeit stattfindenend Baltic Fashion Guests. Im Forsthaus Damerow gibt es dann u.a. das Fashion Dinner und einen Designer Trachten Markt. Die Abschlussveranstaltung findet am 30. Oktober statt. Highlights sind dort das Wildschwein vom Spieß und die Streckelsberger Musikanten.

Auch Bernd Breitsprecher – Küchenchef im Osteehotel in Ahlbeck – freut sich wieder auf die Wildwochen.  „Ich freue mich jedes Jahr auf die Usedomer Wildwochen. Sie bieten mir die Möglichkeit, Gerichte – die man sonst nur in begrenzter Zahl in Speisenkarten von Hotel-Restaurants findet – mit regionalen und frischen Wildprodukten anzubieten und den Gästen näher zu bringen. Einige unserer Gäste planen ihren Urlaub so, dass er genau in der Zeit der Wildwochen liegt.“ Vom Hirschkeulenbraten bis hin zum Wildschweinfilet hat Herr Breitsprecher wieder einige interessante Speisen auf die Karte genommen. Wer sich nicht entscheiden kann, der nimmt einfach die Wildplatte für 2 Personen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*