Gewinner des Weihnachtsbaumweitwurf

Januar 16, 2011 | Author:
Beitrag teilen auf: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Brauhaus Knut 2011

Am 15. Januar 2011 fand am Nachmittag vor dem Usedomer Brauhaus in Heringsdorf der erste Knut Tag statt. Zahlreiche Usedom Urlauber und Einheimische hatten sich am Platz des Friedens eingefunden. Neben Schwedenpunsch und leckeren Leberkäs‘  Semmeln mit Sauerkraut gab es auch Knüppelkuchen zum Selbstbacken. Aber die Hauptattraktion an diesem Tag war natürlich der Wettbewerb im Weihnachtsbaumweitwurf. Der Chancengleichheit wegen, wurden Frauen und Männer separat gewertet. Für die Kleinen gab es Bierfasswerfen (eine Version vom Büchsenwerfen mit 5l Blechfässern) und Weihnachtsbaumweitwurf mit einem kleinen 25cm hohen Kunstweihnachtsbaum. Hier zählte natürlich nicht die Weite. Jeder Teilnehmer bekam eine Urkunde und durfte sich aus dem Überraschungskorb etwas aussuchen. Dass die Kleinen schon ordentlich Kraft haben, davon konnte sich unser Braumeister selbst überzeugen. Ein Knirps schaffte es doch tatsächlich mit einem „verunglückten“ Wurf, ihn genau am Kopf zu treffen . Aber zum Glück ist nichts schlimmes passiert. So ein Braumeister ist eben hart im Nehmen. Bei den Großen sah es von Anfang an nach einem Sieg eines Berliner Urlaubers aus. An der Weite von 7m, die gleich zu Beginn aufgestellt wurde, biss sich die Konkurrenz vergeblich die Zähne aus. Erst kurz vorm Ende gelang es einem Einheimischen, diese Marke mit 7,50m zu übertrumpfen.

Die Gewinner

Jens aus Stralsund legte mit 8m dann noch einmal einen oben drauf und entschied den Wettbewerb der Männer für sich. Bei den Damen setzte sich seine Frau Anja mit 6m durch. Die Hauptpreise – ein Brauhausgutschein im Wert von 40 EURO und der Wellnessgutschein für die Shehrazade im Wert von 20 EURO – wurden dann am Abend bei Livemusik und guter Stimmung im Brauhaus verliehen und gehen beide in die Hansestadt Stralsund. Wir gratulieren aber auch den Zweit- und Drittplatzierten, die sich jeweils über ein 5l-Partyfaß mit leckerem selbstgebrauten Usedomer Inselbier freuen durften. Ein großes Dankeschön möchten wir Uwe  aussprechen, der uns als Ansager und DJ tatkräftig unterstützt hat. Aber unser Dank gilt auch  allen aktiven Teilnehmern, die mit Ihrem Mitwirken zum Gelingen des 1. Brauhaus Knut beigetragen haben. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr, in dem es den Brauhausrekord im Weihnachtsbaumweitwurf zu übertreffen gilt.

St. Knut Tag vor dem Brauhaus

Auch die Kleinen waren mit Eifer dabei.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*