Helmuth Mahnkopf ist neuer Direktor vom Romantik Seehotel Ahlbecker Hof

Juli 26, 2010 | Author:
Beitrag teilen auf: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Der über alle Grenzen hinaus erfahrene Hotelier Helmuth Mahnkopf ist noch einmal angetreten. Obwohl er nach seinem letzten Engagement auf Burg Schlitz eigentlich aufhören wollte, folgte er jetzt dem Ruf von Seetel Firmenchef Rolf Seelige-Steinhoff und übernahm die Führung des Flaggschiffes der Seetel-Gruppe. Er ist neuer Direktor des Romantik Seehotel Ahlbecker Hof.

So stellt sich Mahnkopf – nach zahlreichen erfolgreichen Stationen als Direktor und Geschäftsführer namhafter Hotels auf dem nationalen und internationalen Markt – noch einmal neuen Herausforderungen auf der Sonneninsel Usedom. Zu seinen Stationen in der Hotellerie zählen unter anderem das Intercontinental Hotel in Monrovia/Liberia, das Kur- und Kongress-Hotel Residenz Bad Windsheim, einige Maritim Hotels, darunter auch das Seehotel Timmendorfer Strand, das Seehotel Großherzog von Mecklenburg in Boltenhagen und zuletzt das Schlosshotel Burg Schlitz Hohen Demzin.

Helmuth Mahnkopf lernte die Familie Seelige-Steinhoff bereits Mitte der 70er Jahre kennen, als er für den – Anfang diesen Jahres verstorbenen – Seniorchef Burghardt Seelige-Steinhoff den Robinson Club Baobab in Kenia eröffnet hat.
Jetzt kehrt er als guter Freund zur Seetel-Familie zurück und wird dem Fünfsterne-Hotel Romantik Ahlbecker Hof seinen Qualitätsstempel aufdrücken. Helmuth Mahnkopf hat sich viel vorgenommen: „Ich möchte – zusammen mit meinem Team – die Qualität dieses exklusiven Hotels vor wahrlich traumhaft-kaiserlicher Kulisse im Seebad Ahlbeck halten, wenn nicht sogar weiter ausbauen. Das Hotel als das erste Haus am Platze positionieren und so Belegung und Durchschnittspreis weiter zu erhöhen“, so der erfahrene Hotelmanager. Dazu nutzt er nicht nur sein fundiertes Wissen, sondern auch sein weitreichendes Netzwerk in der Branche. (Quelle: www.tophotel.de)



4 Antworten zu “Helmuth Mahnkopf ist neuer Direktor vom Romantik Seehotel Ahlbecker Hof”

  1. Katja Weingärtner sagt:

    @Müller: Wir stellen uns gern sachlicher Kritik (sonst hätten wir mit unserem Blog oder auch unserer Facebook-Firmenseite den Schritt ins Social Web nicht gewagt) und geben -wenn auch weniger gern- offen zu, dass sich im Betriebsablauf gelegentlich vermeidbare Fehler einschleichen, die in den meisten Fällen auf die Fehlbarkeit von Menschen, als auch uns und unserer Mitarbieter, zurückzuführen sind. Bei Erhalt derartiger Reklamationen werden allerdings zunächst gründliche Recherchen angestrengt, um die Umstände dieser vermeintlichen Fehlverhalten festzustellen. Im Fall „Koch“ hat es zugegebenermaßen etwas länger gedauert – aber eine absichtliche Verzögerung war niemals geplant bzw. abgesprochen.
    Mit Interesse hätten wir gern erfahren, wie sich Schreiber Müller idealerweise eine Kommunikation mit Gästen vorstellt. Dürfen wir mit einer kurzen Unterweisung rechnen? MfG Helmuth Mahnkopf

  2. Müller sagt:

    6 Tage für eine Reaktion! Wem wollen Sie weiß machen, dass sich da im Ahlbecker Hof auch nur das geringste geändert hat.

    Und wieso steht der Artikel jetzt nicht oben? Nein man muß ihn suchen, an dieser Stelle wollen wir jetzt niemanden was unterstellen.

    Aber Kommunikation mit Gästen sieht anders aus.

    Mfg

  3. Katja Weingärtner sagt:

    Sehr geehrte Familie Koch,

    laut Archiv bezieht sich Ihr Kommentar auf Eindrücke, die im Jahr 2007 und zuletzt im Vorfrühling 2009 in unserem Haus gesammelt wurden. Das liegt für uns schon lange zurück.

    Es ist außerordentlich bedauerlich, dass es uns seinerzeit nicht gelungen ist, Ihnen einen vergleichbar erstklassigen Service bieten zu können, wie Sie es aus anderen 5-Sterne Häusern gewohnt sind, und bitten Sie hiermit nachträglich um Verzeihung.

    Andererseits erlauben wir uns den Hinweis, dass jetzige Gästebefragungen, hauseigene Bewertungsbögen und Kommentare sowie Bewertungen im Internet fast ausnahmslos die Qualität unserer Mitarbeiter im Service lobend herausstellen.

    Das wäre eigentlich ein Grund dem Ahlbecker Hof eine neue Chance einzuräumen.

    Wir freuen uns, Sie wieder bei uns herzlich willkommen zu heißen.

    Ihr Helmuth Mahnkopf

  4. Heiko Koch sagt:

    Solange Sie im Restaurant Ahlbecker Hof die Tischreservierung für a la cart speisende Hausgäste nicht verbindlich erfüllen, sondern die Gäste (meine Frau und mich -langjährige Gäste – und das Ehepaar Dieter und Dr.Irene Faas aus München, denen wir Ihr Haus empfohlen hatten) nach Gutdünken als Verschiebemasse betrachten, glauben wir nicht, dass das Haus eine Spitzenposition einnehmen wird. Die Mehrfachvergabe eines Tisches am Abend mit dem dadurch entstehenden Zeitdruck und der herablassenden Reaktion auf unsere Reklamation läßt keine festliche Stimmung aufkommen.Auch die spätere halbherzige Entschuldigung änderte daran nichts.Freundlicher und kompetenter die Wünsche der Gäste und natürlich die Gäste selbst respektierender Service wie zu Zeiten Ihres Herrn Klement sollten und sind heute Standard. Eine nur auf Gewinnmaximierung abgestellte „Abfütterei“ sind eines 5 Sterne Hauses nicht würdig. Für uns waren die negativen Erfahrungen Grund genug in den letzten Jahren Ihr Haus bei unseren Urlaubsplanungen nicht mehr zu berücksichtigen und „reuemütig“ zu unseren früheren 5 Sterne Destinationen zurückzukehren, wo wir als Gäste hochwillkommen sind und uns wieder wohlfühlen. Mit freundlichen Grüßen Heiko & Eva – Maria Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*