Streuner an der Hundebar

September 13, 2011 | Author:
Beitrag teilen auf: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Ein Streuner an der Hundebar

„Mensch, was ist das denn?“

Das fragten sich unsere beiden Rezeptionisten heute Abend erstaunt. Wer sitzt denn da an der Hundebar? Ein kleiner schwarzer Kater war es, der sich ganz frech – wohl zusammen mit einem hereinkommenden Gast – durch die Tür geschlichen hat. Und nun bediente er sich in aller Seelenruhe an der gut gefüllten

Hundebar im Ostsee Hotel Ahlbeck im Eingangsbereich. Gesehen wurde der kleine Streuner in den letzten Tagen schon öfter auf der Promenade. Und er machte einen ganz zahmen und lieben Eindruck. Er ließ sich auch nicht durch unsere Grafikerin stören, die ein paar Schnappschüsse von ihm machte. Leider sind es ja oft traurige Schicksale, die hinter einer freilaufenden Katze stehen. Darum haben wir es auch nicht übers Herz gebracht, den Kater schnell hinauszujagen. Also konnt er sich erst einmal kräftig stärken.

Guten Appetit

Da wir aber schon mit Paul Page ein Maskottchen haben, müssen wir morgen leider das Ordnungsamt anrufen. Aber keine Angst. Die Tierauffangstation Labömitz

wird sich um den kleinen Racker kümmern und ihn wieder richtig aufpäppeln. Traurig ist es trotzdem 🙁



3 Antworten zu “Streuner an der Hundebar”

  1. […] schon einmal verirrt – natürlich, als gerade kein Hund da war. (Darüber haben wir in einem vorherigen Beitrag bereits […]

  2. Markus Weber sagt:

    Oje, wie niedlich! Aber er hat ein total glänzendes Fell, da wird er bestimmt noch nicht lange ein Streuner sein. Bestimmt hat er liebe Ersatzeltern gefunden.

  3. Bianca sagt:

    Der arme Kater! Er sieht auch recht dünn auch. Hoffentlich findet er bald ein Zuhause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*