Wassertreten in der Ostsee (16°C)

Oktober 5, 2010 | Author:
Beitrag teilen auf: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Vor der Heringsdorfer Seebrücke findet der Weltrekordversuch statt.

Unser  Gesundheits Tipp für den Oktober:

Kombinieren Sie einen kleinen Spaziergang an der Ostsee mit Wassertreten. Und so geht’s: Ihre Füße müssen sich vorher warm anfühlen. Dann krempeln Sie die Hosenbeine hoch. Dabei sollte die hochgekrempelte Hose nicht einschneiden. Stapfen Sie nun im sogenannten Storchengang durch wadenhohes Wasser. Ein Bein sollte dabei immer vollkommen aus dem Wasser herausgezogen sein. Tauchen Sie die Fußspitze zuerst ein und zuletzt auf.

Sobald Sie ein starkes Kältegefühl (nach ca. 30s) verspüren, verlassen Sie das Wasser kurz, bis sich die Füße wieder erwärmt haben und wiederholen Sie mehrmals den Vorgang. Am Ende streifen Sie einfach das Wasser ab (nicht abtrocknen) und schlüpfen wieder in Ihre Schuhe. Das wohlig warme Gefühl stellt sich schon nach einigen Minuten ein.

Gesund ist Wassertreten, weil es den Kreislauf anregt, die arterielle Durchblutung fördert und das Immunsystem stärkt. Wasserteten am Abend, hilft zudem auch beim Einschlafen.

 Verzichten Sie bei Ischiasnervenschmerzen, Erkrankungen der Niere und der Blase und bei Schnupfen und Erkältung.

Alle ambitionierten Wassertreter sollten sich unbedingt den 23. Oktober 2010 vormerken. An diesem Tag versuchen die Kaiserbäder, den Weltrekord im Wassertreten aus dem Vorjahr zu brechen. Helft uns dabei!!



Eine Antwort zu “Wassertreten in der Ostsee (16°C)”

  1. […] Gästen, die derzeit ihren Urlaub auf Usedom auch in diesem Jahr den erneuten Weltrekordversuch im Wassertreten. Am Strand vom Seebad Heringsdorf geht es diesmal darum, unseren gelungenen Rekordversuch aus dem […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*