Sei klug – nimm den Zug

August 31, 2011 | Author:
Beitrag teilen auf: Share on Facebook
Facebook
Share on Google+
Google+
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Paul wartet auf den zug

Auch unser Paul Page weiß genau: „Im Sommer lieber die Bahn nehmen, sonst steht man im Stau.“ Da gerade in diesem Jahr im Juli und August jede Menge Regen fiel und das Badevergnügen an Usedoms breiten weißen Ostseestränden sprichwörtlich ins Wasser fiel, nutzten viele Gäste in den Usedom Hotels und Usedom Ferienwohnungen das Auto als Fortbewegungsmittel. Dies führte oftmals zu erhöhtem Verkehrsaufkommen oder zu Staus auf der Insel. Da war die Usedomer Bäderbahn schon die bessere Alternative und erfreute sich – wie auch die Europalinie vom Bäderbus – reger Beliebtheit. Da die Kapazitäten von Bus und Bahn aber irgendwann auch erschöpft sind, empfehlen wir, die Ausflüge möglichst so zu planen, dass man relativ früh los- und spät wieder zurückfährt. Morgens und am Abend sind die Züge nicht ganz so voll wie tagsüber. Und wenn das Wetter „nur“ schlecht ist, aber es nicht regnet, dann nimmt man am besten das Rad. Mit dem Projekt UsedomRad kann man inselweit Räder in fast jedem Ort ausleihen und je nach Belieben auch an den entsprechenden Stellen wieder abgeben. So ist man jederzeit flexibel und kann, wenn man nicht mehr möchte oder nicht mehr kann, dann mit öffentlichen Verkehrsmitteln wieder in sein Usedom Domizil zurückfahren.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*