Auf den Spuren von Kindheit & Jugend – Dieter Meyer

Juli 4, 2010 | Author:
Beitrag teilen auf: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Familie Meyer mit Direktor Dietmar Feige (Quelle: Ostseezeitung)

Dieter Meyer gehört zu den Menschen, denen sich bei ihren Ostseeaufenthalten als Kind ein winziges Sandkorn in den Fuß gebrannt zu haben scheint, das die Liebe zur Ostsee bis heute nicht erlöschen ließ. Auch nicht während der vielen Jahre der deutschen Teilung, als der Ingenieur nicht an die Ostsee reisen konnte. Die Erinnerungen an die heile Welt des Strandes und des Meeres, wo der Berliner als kleiner Junge nach Herzenslust toben und herumschreien konnte, hatte sich tief in sein Herz gebrannt.  „Zu Hause lebten wir in einem Mietshaus, mussten immer leise sein. Deshalb sagte meine Mutter immer, hier kannst du richtig laut schreien“. Der jugendliche Dieter wurde mit anderen Kindern aus dem bombenbedrohten Berlin an die Küste geschickt. Und wieder roch es nach heiler Welt, wenn die Jungen am Strand tobten und im Meer badeten. Dieter Meyer hütet die vergilbten Fotos des alten „Seeblicks“ und der Villa „Margarete“, in denen die Jungs untergebracht waren. Mit dem Bombenangriff auf Peenemünde war 1943 alles vorbei. „Mehr als 1.000 Berliner Kinder wurden an einem einzigen Tag nach Hause geschickt.“ Die Liebe zur Ostsee und zu Ahlbeck blieb. Und als der Berliner ins Schwabenland umsiedelte, steckte er auch seine Frau Renate an. Seit 1993 kommen beide nach Ahlbeck, um auf den Spuren von Dieters Kindheit und Jugend zu wandeln, sich zu erholen und im Meer zu schwimmen. Die ganze Insel haben Sie schon gesehen und kennen alle Kirchen der Gegend. Drei Wochen der sechs Monate, die das Paar jährlich reist, gehören Ahlbeck. Ihr Lieblingsquatier haben die Gäste im „Ostseehotel“ gefunden. Und, wir freuen uns Familie Meyer als besonders liebenswerte und treue Stammgäste gewonnen zu haben. Für unser Team vom „Ostseehotel“ ist es immer wieder eine besonders große Freude, Renate und Dieter Meyer begrüßen und betreuen zu dürfen. Die kleinen Anekdoten von Dieter Meyer’s Kindheit und Jugend auf  Usedom faszinieren das Team vom Ostseehotel bei jedem ihrer Aufenthalte aufs Neue und wir freuen uns schon jetzt auf Ihren Besuch im nächsten Jahr, wo Familie Meyer dann zum ersten Mal aus Stuttgart mit dem Flugzeug kommt. (Quelle: Ostseezeitung)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*