10 unvergessliche Dinge, die man auf Usedom gesehen und erlebt haben muss

Juli 22, 2021 | Author:

Klein, aber oho, so lässt sich Usedom am besten beschreiben. Deutschlands sonnenreichste Insel im Norden des Landes hat viel zu bieten. Wer glaubt, dort nur am Strand relaxen und die Sonne genießen zu können, täuscht sich. Natürlich sind die kilometerlangen weißen Sandstrände atemberaubend schön und laden dazu ein, den ganzen Tag am Wasser zu verbringen. Sollte es aber doch irgendwann langweilig werden, beginnt die Qual der Wahl. Usedom hat für Groß und Klein viel zu bieten. Museen, Wanderwege, Seen, Flüsse, Naturschutzgebiete und einzigartige Usedom Sehenswürdigkeiten, die in Deutschland ihresgleichen suchen – all das lässt sich auf der Insel finden.

Die ungewöhnlichsten Usedom Sehenswürdigkeiten

Das gibts nur einmal! Die folgenden Erlebnisse, Tagesausflüge und Usedom Sehenswürdigkeiten sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Diese werden Sie nämlich sonst nirgends in Deutschland finden.

Rekordverdächtiger Strandkorb

Verdächtig ist das falsche Wort. Der XXL-Strandkorb an der Promenade von Heringsdorf, nah dem Hotel Pommerscher Hof, steht tatsächlich der größte Strandkorb der Welt. Der Liegestuhl der Superlative misst 6,40 Meter in der Breite, ist 3,33 Meter tief und insgesamt 4,15 Meter hoch. Seit 2014 steht der Strandkorb nun schon im Ostseebad Heringsdorf und gehört seither zu den beliebtesten Usedom Sehenswürdigkeiten. Seither gibt es auch immer wieder lustige Wettbewerbe, wie viele Menschen gleichzeitig in diesem Strandkorb Platz finden. Die magische Zahl von 100 Personen wurde noch nicht erreicht, der Rekord liegt bei knappen 91 Strandkorbliebhabern.

Schmetterlingsfarm

In Trassenheide können Sie das größte Schmetterlingshaus in Europa besuchen. Etwa 2500 tropische und heimische Schmetterlinge warten darauf, mit ihrer bunten Farbenpracht die Besucher zu erfreuen. Die Schmetterlingsfarm in Trassenheide gehört zu den echten Insidertipps Usedoms. Etwas abgelegen lässt sich das Tropenhaus nahe der Bahnstation finden. In diesem Paradies erfahren Sie alles über Schmetterlinge und können mit Ihren Kindern die verschiedenen Lebensstadien des Insekts entdecken und beobachten. Auf den 5000 Quadratmetern der Farm können Sie außerdem Papageien, Spinnen, Skorpione, Bartagame und noch viele andere Lebewesen in ihrer natürlichen Umgebung beobachten.

 

Raus an die frische Luft!

Baumwipfelpfad Usedom

Unweit des Ostseebades Heringsdorf ist ein Wanderweg der anderen Art zu finden – der Baumwipfelpfad Usedom. Knapp anderthalb Kilometer können Sie über den Gipfeln der Bäume über die Insel schlendern. Wandern Sie in Ruhe die hölzernen Dielen entlang, während Sie die atemberaubende Aussicht genießen. Der Baumwipfelpfad Usedom hält nebenbei allerlei Überraschungen parat. Der Weg befindet sich auf 23 Meter Höhe und ist gespickt mit vielen Lern- und Erlebnisstationen. Hier können Groß und Klein einiges über den heimischen Buchen- und Kiefernwald erfahren. Da die maximale Steigung gerade einmal 6 % beträgt, können auch die Kleinsten im Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer die frische Luft über den Bäumen genießen. Nur die Vierbeiner müssen leider so lange am Eingang warten. Neben der Futterkrippe für Wildtiere werden Hunde während des Besuchs beaufsichtigt.

Leuchtturm Usedom

Wer hätte es gedacht – Leuchttürme gibt es auf Usedom nicht wie Sand am Meer. Nur zwei große Leuchttürme sind offiziell auf Usedom in Betrieb und lotsen die Schiffe mit ihrem wiederkehrenden Licht sicher durch die Untiefen. Wer die Faszination, einen Leuchtturm von innen besichtigt zu haben, erleben will, der ist im Lotsenturm nahe Karnin richtig. Auf gerade einmal 8 Quadratmetern können Sie den Alltag eines Leuchtturmwärters erleben. Das Gebäude ist knapp über 70 Jahre alt und sehr gut erhalten. Für den kleinen Hunger werden vor Ort im Leuchtturm Usedom auch Speisen angeboten.

 

Usedom – ein Erlebnisparadies für Kinder

Das Sandburgenfestival

Jedes Jahr versammeln sich die besten Sandkünstler auf der Insel, um die schönsten Usedom Sehenswürdigkeiten für Kinder zu erschaffen. Der Sand, der an der 70 Kilometer langen Küste von Usedom zu finden ist, eignet sich hervorragend als Baumaterial. Die Figuren und Burgen, die in jedem Ostseebad zu finden sind, dienen als Inspiration. In Ahlbeck trifft sich die Créme de la Créme. 25 internationale Künstler erschaffen dort auf 4000 Quadratmetern bis zu 7 Meter hohe Skulpturen. Die Ausstellung 2021 läuft unter dem Motto „Kaiser und Könige“. Eine Warnung ist an dieser Stelle angebracht: Besuchen Sie das Sandburgenfestival nicht, ohne bereits Eimer und Schaufel in petto zu haben. Nach dem Besuch wird Ihr Nachwuchs sofort loslegen wollen, um den Idolen nachzueifern!

Pirateninsel Trassenheide

Für kleine Klabautermänner und Seefahrerinnen ist die Pirateninsel eine Kinderattraktion schlechthin. Den ganzen Tag lang können die Kleinen sich hier auf Rutschen, Kletterseilen, Hüpfburgen, riesigen Sandkästen, Festungen und versunkenen Schiffen beschäftigen. Wer als Erwachsener nicht mit durch die Röhren kriechen will, der kann sich die Hängebrücke ansehen oder währenddessen auf den Tennis- und Volleyballfeldern ein Match unter Eltern austragen. Passend dazu können Sie im Kinderresort Trassenheide ganz in der Nähe entspannt und komfortabel nächtigen.

Insel-Safari

Ein absoluter Insidertipp Usedom ist die Insel-Safari, bei der Sie gemeinsam mit Ihrem Nachwuchs die heimische Wildnis entdecken können. Im Safari-typischen grünen Jeep geht es los. Wer ganz vorne mit dabei sein möchte, kann sogar oben auf dem Jeep Platz nehmen. Und schon geht die holprige Fahrt los zu den schönsten Usedom Sehenswürdigkeiten für Kinder – den Tieren. Ein erfahrener Führer geleitet die Gruppen von maximal acht Personen über Stock und Stein. Brutplätze, Wildwege und besondere Vogel- und Pflanzenarten können hier besichtigt werden. Zur Mittagszeit wird ein Picknick gemacht, bevor abends am Lagerfeuer gegrillt wird.

 

Tauchgondel Zinnowitz

Mittlerweile ist der Unterwasserspaziergang auf Zinnowitz kein Geheimtipp mehr. Während der Hochsaison sollten Sie für dieses einmalige Erlebnis am besten einen Platz reservieren. Denn viele Menschen kennen mittlerweile den Wert der Tauchgondel Zinnowitz und die Sitzplätze für eine 40-minütige Tauchfahrt sind heiß begehrt. Zu finden ist sie am Ende der über 300 Meter langen Seebrücke. Insgesamt haben in der Tauchgondel 24 Menschen Platz, die dann 4 Meter in die Tiefe gelassen werden. Quallen, Fische und andere Meeresbewohner warten dort auf Sie. Aber keine Sorge, die Gondel stoppt einen Meter über dem Grund. Außerdem wird den Besuchern ein eigens produzierter 3D-Film gezeigt, der anschaulich Näheres über die Flora und Fauna der Ostsee erzählt.

Usedom bei Schlechtwetter

Phänomenta – das Museum der Experimente

Auch bei Regen gibt es einige Sehenswürdigkeiten auf Usedom zu entdecken. Zu den Insidertipps Usedoms gehört das Phänomenta in Peenemünde. Hier kann Usedom bei Schlechtwetter trotzdem Spaß machen. Das „Museum zum Anfassen“ befindet sich direkt neben dem Historisch-Technischen Museum. Hier können Kinder mehr als 250 verschiedene Experimente durchführen und spielerisch etwas über Schall, Optik, Kraftübertragung und Technik lernen.

 

Umgedrehtes Haus

Wenn die Welt auf dem Kopf steht, dann haben Sie das umgedrehte Haus gefunden. Es gehört zu den lustigsten Usedom Sehenswürdigkeiten und eignet sich ideal für Familien. Aber Vorsicht – der ungewohnte Anblick eines Hauses, dessen Dach in den Boden pikt und dessen Boden in den Himmel ragt, ist ungewöhnlich. Noch komischer wird es, wenn Sie erst einmal drinnen stehen und wirklich alles auf dem Kopf steht. Sofa, Couchtisch und sogar Teppiche – alles hängt verkehrt herum an der Decke. Eine wunderbare Schlechtwetteroption, in der Sie einige schöne Stunden verbringen können.

 

 

Quellen

https://www.baumwipfelpfade.de/usedom/informationen-fuer-besucher/haeufige-fragen.php

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*